Punkt 10 Uhr am Samstag, 25. Januar 2020, war es so weit: Nach einer Bauzeit von gut zwei Jahren wurde der neue Hauptsitz unserer Raiffeisenbank durch André Koller, Vorsitzender der Bankleitung, und Erich Hänni, Präsident des Verwaltungsrats, feierlich eröffnet.

Rund 3000 Besucherinnen und Besucher folgten unserer Einladung zum Eröffnungsfest und konnten einen Blick hinter die Kulissen des modernen Beratungszentrums werfen. Auf grossen Anklang stiess die Entdeckungstour durch den Neubau, bei der unsere Mitarbeitenden allen Interessierten aufzeigten, wie das Konzept des neuen Beratungszentrums funktioniert. In den grosszügigen, modernen Räumlichkeiten mit Sitzungszimmern, Lounge, Kaffeebar usw. bieten sich vielfältige Möglichkeiten für persönliche, individuelle Beratungsgespräche – und dies alles mit einem herrlichen Blick auf Cham.

Nach der Besichtigung konnten sich die Besucherinnen und Besucher mit einem herzhaften Pilzrisotto, einer knusprigen Bratwurst mit Brot, feinem Kuchen sowie warmen und kalten Getränken stärken. Für fröhliche Stimmung und rundum gute Laune auf dem Festareal sorgte dabei das SWISS MADE pocket orchestra mit seinen mitreissenden Klängen sowie der Ballonclown, der zahlreiche Ballontierchen für die Kleinen gezaubert hat.

Raiffeisenbank Cham-Steinhausen: Ihr modernes Beratungszentrum

Das Raumkonzept der neuen Raiffeisenbank in Cham orientiert sich an den veränderten Kundenbedürfnissen. Fakt ist: Auch wenn die Digitalisierung voranschreitet, der persönliche Kontakt bleibt ein entscheidendes Bedürfnis. So ist und bleibt die Raiffeisenbank eine klassische Beratungsbank im Dienste Ihrer Kundinnen und Kunden.

Flexibel und unabhängig bei Alltagsgeschäften
Flexibel und unabhängig bei Alltagsgeschäften

Der typische Gang zum Bankschalter ist heute immer weniger gefragt. Die Kundinnen und Kunden wollen alltägliche Angelegenheiten wie Geldbezug oder Einzahlungen zeit- und ortsunabhängig erledigen können. Deshalb wird die Nutzung von Online-Banking und verschiedenen Apps für Smartphones immer beliebter. In unserem neuen Hauptsitz sind die Kundinnen und Kunden dank moderner Infrastruktur zumindest zeitlich unabhängig: So gibt es in der neuen 24-Stunden-Zone Automaten für Ein- und Auszahlungen, Geldwechsel oder den Zugriff auf den automatischen Kundensafe. Auch Münzrollen können hier auf Vorbestellung selbstständig bezogen werden.

Persönliche Beratung bleibt im Fokus

Trotz des Trends zur Digitalisierung bleiben der persönliche Kontakt und die individuelle Beratung zentral in der Beziehung zu unseren Geschäfts- und Privatkundinnen und -kunden. Im neuen Bankgebäude haben wir daher die Möglichkeiten für persönliche Gespräche vergrössert und attraktiver gestaltet.

Raum zum Wohlfühlen
Raum zum Wohlfühlen

Für kurze Beratungs- und Informationsgespräche gibt es in der offenen Eingangshalle geschützte Zonen mit Stehtischen. Im Zwischengeschoss – dem Mezzanin – stehen verschiedene Räume für vertrauliche Gespräche und komplexe Beratungen bereit. Da gibt es klassische Besprechungszimmer in verschiedenen Grössen oder bequeme Räume mit Wohnzimmeratmosphäre. Damit haben unsere Mitarbeitenden die Möglichkeit, ihre Kunden situationsgerecht im jeweils passenden Raum zu betreuen.

Mit dem Neubau haben wir ideale Voraussetzungen geschaffen, um unser Konzept als modernes Beratungszentrum erfolgreich umzusetzen. Der neue Hauptsitz bietet einen Mehrwert sowohl für die Kundinnen und Kunden als auch für unsere Mitarbeitenden.



Das Wichtigste zum Neubau

Mezzanin – so heisst die überzeugende architektonische Lösung der Bünzli & Courvoisier Architekten AG, Zürich, für das neue Beratungszentrum, das einen attraktiven städtebaulichen Akzent im Herzen von Cham setzt.

Der Neubau verfügt über eine grosszügige Kundenhalle mit Galerie und Zwischengeschoss – einem Mezzanin. Eine offene Gestaltung und lichtdurchflutete Räume sorgen für ein angenehmes Lichtklima. Licht ist auch der Hauptträger für das Kunst-am-Bau-Projekt LUX. Verschiedene Licht-Glas-Installationen verleihen der Eingangshalle einen künstlerischen Touch. Lichteinstrahlungen erzeugen Reflexionsbilder, die sich minütlich, stündlich, je nach Tageslicht oder Jahreszeit immer wieder verändern.

Spannende Fakten:

  • Spannbeton: Die Decke über dem Mezzanin wiegt ca. 600 Tonnen und wurde mit einer Stahlkonstruktion gespannt.
  • Gebäudeautomation: Im Gebäude wurden ca. 12,5 Kilometer EDV-Kabel verlegt.
  • Fotovoltaikanlage: Unseren eigenen Strombedarf decken wir mit der Stromproduktion durch die Fotovoltaikanlage ab. Überschüssiger Strom wird ins Stromnetz der WWZ eingespeist.
  • Minergie-Standard: Das Gebäude erfüllt den Minergie-Standard und ist dafür zertifiziert.